Bericht aus Kontakter 7.18
München plant Talent- Offensive

Acht Agenturen starten mit Stadt und Freistaat eine Initiative, um kreative Berufseinsteiger in die Landeshauptstadt zu locken

Der Kampf um die besten Köpfe wird immer härter geführt. Und paradoxerweise hat es die Boomtown München dabei nicht immer leicht. Das gilt insbesondere für die Agenturen in der Landeshauptstadt. Für die Kreativschmieden ist es schwierig, auswärtige Nachwuchskräfte nach München zu locken. Das liegt einerseits an den hohen Mieten, aber auch daran, dass vor allem unter Kreativen Berlin als wesentlich hipper gilt.

In den großen Münchner Agenturen ist man sich inzwischen einig,
dass die Häuser dem Fachkräftemangel nur mit einer konzertierten
Aktion wirksam begegnen können. Serviceplan, Heye, Thjnk München, Publicis Pixelpark, Pilot, Hello München, Blackspace und Weber Shandwick arbeiten jetzt zusammen mit der Stadt München und dem Freistaat an einer gemeinsamen Initiative, um Talente während einer für ihre Erwerbsbiografie entscheidenden Phase nach München zu holen.

Ab dem Sommersemester 2019 sollen Studierende die Möglichkeit bekommen, bei den beteiligten Agenturen zu exakt festgelegten Rahmenbedingungen (u.a. angemessene Vergütung) ein mindestens zwölfwöchiges Praktikum zu absolvieren. Mit initiiert wurde das Format von den Commclubs
Bayern. Der Arbeitstitel lautet „München Praktikum“.

Das besondere Bonbon: Die Stadt München kümmert sich um eine
kostengünstige Unterbringung der Talente. Das hilft sehr. Denn
für unter 500 Euro bekommt man in der Stadt kein WG-Zimmer.
Zuständig für das Projekt ist das Kompetenzteam Kultur- und
Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt.

Die organisatorische Begleitung des Praktikums übernimmt
der Verband Commclubs Bayern e.V. Ein agenturübergreifendes
Netzwerk soll zudem für einen regen Erfahrungsaustausch
der Teilnehmer sorgen.

Den Initiatoren geht es nicht etwa darum, Berlin den Rang abzulaufen. Erklärtes Ziel ist es vielmehr, vorhandene Stärken Münchens künftig voll auszuspielen._mw

Mehr erfahren